Alle Aktuellbeiträge

veröffentlicht am Donnerstag, 20.08.2015

Kolumne Wiler Nachrichten: Wil auf dem Abstellgleis?


Mit dem Fahrplanwechsel 2013 hat auch Wil vom Ausbau der S-Bahn im Kanton St. Gallen profitiert. Regionale Bahn- und Busverbindungen wurden verdichtet. Die Neuerungen auf Ende dieses Jahr bringen uns aber Verschlechterungen denn der dritte stündliche Schnellzug, der St. Gallen mit Zürich verbinden wird, fährt an Wil vorbei. Damit aber nicht genug, denn gleichzeitig wird der bei den Pendlern beliebte  Entlastungsschnellzug um 7.11 Uhr nach Zürich HB gestrichen.

 

Ebenso wenig können wir uns auf den Fahrplanwechsel 2018 freuen, denn der geplante vierte stündliche Schnellzug St. Gallen – Zürich wird auch nicht in Wil halten und man muss voraussichtlich in Zürich umzusteigen, wenn man nach Bern oder in die Westschweiz reist. Die Regierung des Kantons St. Gallen argumentiert, die Region Wil profitiere auch von den zwei neuen Schnellverbindungen, weil es damit in den chronisch überfüllten Morgenzügen ab Wil mehr Platz gäbe. Das ist nur teilweise richtig, denn die Pendlerzüge füllen sich weniger in St. Gallen, sondern vielmehr in Gossau, Flawil und Uzwil, wo die zwei zusätzlichen Schnellzüge auch nicht halten werden. Im Übrigen wäre es gemäss Bahnexperten ohne Zeitverlust möglich, diese Schnellzüge mit Halt in Wil zu führen. Sie müssten entweder den Flughafen auslassen, oder anstelle des Hauptbahnhofs über Zürich-Oerlikon geführt werden, was bereits heute ein wichtiger Zielbahnhof der Berufspendler ist.

 

Die Ausbaupläne der Bahn werden stark von regionalen Interessen beeinflusst und die SBB reagieren entsprechend flexibel auf politischen Druck. Das sollte sich der Wiler Stadtrat zunutze machen und bei den SBB und der Kantonsregierung vorstellig werden, um sich für die Schnellzughalte einzusetzen. Wil hat für seine Grösse eine ausserordentliche Konzentration von Politikerinnen und Politikern. Mit der Ständerätin, den 3 Mitgliedern des Nationalrats und den 8 Mitgliedern des Kantonsrats verfügt der Stadtrat über ein grosses politisches Potential, um die Interessen von Wil gegenüber den SBB wahrzunehmen. Er muss es nur nutzen.

 

Alle Aktuellbeiträge