Alle Aktuellbeiträge

veröffentlicht am Samstag, 19.01.2019

Wiler Zeitung: Motion stösst auf viel Zuspruch


Der Wiler SVP-Stadtparlamentarier Erwin Böhi fordert in einer Motion die Einführung einer Online-Meldestelle für Schäden im öffentlichen Raum. Der Vorschlag geniesst breite Unterstützung im Parlament.

David Grob

SVP-Stadtparlamentarier Erwin Böhi hat eine Motion an den Stadtrat eingereicht. Böhi fordert die Einführung einer Online-Meldestelle auf der städtischen Website, auf der «Mängel und Schäden im öffentlichen Raum schnell und unkompliziert gemeldet werden können», wie Böhi in der Motion der SVP-Fraktion schreibt. Als mögliche Einsatzfelder, in denen im Falle einer Umsetzung Schäden gemeldet werden können, nennt Böhi in einer nicht abgeschlossenen Liste Grünflächen, Lichtsignalanlagen, Strassenbeleuchtung, Abfall, Verschmutzungen, Schmierereien und Strassenschäden. Die gemeldeten Schäden, schreibt der Stadtparlamentarier in seiner Motion weiter, würden den zuständigen städtischen Dienststellen vom Administrator der Website oder der entsprechenden App zur Behebung weitergeleitet. Laut Böhi eignet sich das Angebot jedoch nicht für die Meldung von Problemen, die eine schnelle Intervention verlangen. Gemeint sind damit insbesondere Dienste der Polizei oder Feuerwehr, aber auch technische Dienste.

Schäden an der Infrastruktur werden schneller entdeckt

Der Stadtparlamentarier, der die SVP auch im Kantonsrat vertritt, sieht sowohl für die Bürger als auch für die städtischen Stellen Vorteile. So müsse die Person, die den Schaden melde, sich nicht um die Suche der verantwortlichen Stelle bemühen. Ausserdem erhalte sie Rückmeldung, sobald der Schaden behoben sei. «Für die städtischen Verwaltungen gibt es ebenfalls Vorteile, denn Schäden an der Infrastruktur können schneller entdeckt und behoben werden», begründet Böhi sein Anliegen. Da die Meldungen ausserdem öffentlich seien, komme es zu weniger Mehrfachmeldungen. 

Der Stadtparlamentarier verweist in seiner Motion auf verschiedene andere Städte wie Zürich, Schaffhausen oder Gossau, in denen Online-Meldestellen bereits erfolgreich zum Einsatz kommen. «Die Erfahrungen der genannten Städte sind positiv.» Die Bevölkerung begrüsse überall die Einführung der zeitgemässen und benutzerfreundlichen Online-Benutzerstellen, schreibt Böhi. 

Der SVP-Politiker geniesst mit seiner Motion breite Unterstützung aus allen politischen Lagern. 28 der insgesamt 40 Stadtparlamentarier sind Mitunterzeichner von Böhis Motion. Nun liegt der Ball beim Stadtrat, der über den Vorschlag diskutieren wird. 

Alle Aktuellbeiträge