Alle Aktuellbeiträge

veröffentlicht am Dienstag, 21.01.2020

St. Galler Tagblatt: Bahnhofpaten in Wil ab 27. Januar


Für mehr Sicherheit in Wil: Bahnhofpaten sind ab 27. Januar zum ersten Mal unterwegs

Bahnhofpaten sollen das Sicherheitsgefühl am Bahnhof Wil verbessern. Nun ist bekannt, wann sie zum ersten Mal unterwegs sind.

Ruben Schönenberger

Der Bahnhof Wil geniesst nicht den besten Ruf. Zwar werden dort nicht mehr Zwischenfälle als an anderen Bahnhöfen registriert, viele Wilerinnen und Wiler beschleicht dennoch ein ungutes Gefühl, wenn sie sich nachts dort aufhalten müssen. Um das zu verbessern, setzt die Stadt Wil nun zusammen mit der SBB auf Bahnhofpaten. Angestossen hatte die Idee der Stadtparlamentarier Erwin Böhi in einer Interpellation. Das Projekt habe zum Ziel, «das Sicherheitsgefühl und die Aufenthaltsqualität am Bahnhof Wil durch sichtbare Präsenz zu steigern», schreibt die Stadt Wil in einer Mitteilung vom Dienstag. In dieser wird auch erstmals das Startdatum genannt: Die ersten Patinnen und Paten nehmen ihre ehrenamtliche Arbeit am Montag, 27. Januar, auf.


13 von schweizweit 230 Patinnen und Paten

Insgesamt werden 13 Bahnhof-Patinnen und -Paten im Einsatz sein, wie die Stadt schreibt. «Sie fördern die gegenseitige Rücksichtnahme, kommunizieren Regeln, melden Aggressionen, Vandalismus sowie Verschmutzungen und stehen Reisenden für Hilfeleistungen und Auskünfte zur Verfügung.» Das Modell wird auch an anderen Orten angewendet, schweizweit seien derzeit rund 230 Freiwillige im Einsatz. Sie arbeiten ehrenamtlich und sind bis zu achtmal im Monat im Einsatz. Ein Einsatz dauere jeweils drei Stunden und werde immer zu zweit ausgeführt.

Alle Aktuellbeiträge